Willkommen bei Mechatronik-Freund

Projekt 2


Nachdem man mir meinen Führerschein entzogen hat, wegen Trunkenheitsfahrt, und ich glück hatte das mein Arbeitgeber mir nicht gekündigt hatte, dachte ich darüber nach wie ich dennoch weiterhin schnell und zuverlässig zur Arbeit kommen könnte.

Nach langem überlegen und viel im Internet recherchieren blieben nun 2 Möglichkeiten übrig. Entweder mit Bus und Bahn, was nicht unbedingt zuverlässig im Winter ist, oder mit dem Fahrrad, das wiederum ist nicht unbedingt schnell.

Aber da das Fahrrad auf Dauer definitiv preiswerter, zuverlässiger und gesünder ist überlegte ich nun wie kann man das Fahrradfahren schneller machen.

 

Ich kam ziemlich schnell auf die Idee das ich eine andere Übersetzung brauche, und bei einer Übersetzung von 1:125 dachte ich mir würde die zu erreichende Geschwindigkeit ausreichend sein.

Mein Gedanke ist nun wie im Bild unten eine Übersetzung von 1:5 zu machen und diese 3mal hintereinander zu reihen (wenn ich mich nicht vertue werden einzelübersetzungen miteinander multipliziert, also ist es eine gesamt Übersetzung von 5³= 125.

Wenn ich nun davon ausgehe das nach der letzten Übersetzung noch eine normale Fahrradgangschaltung dran kommt müsste es doch machbar sein auch wie gewohnt verschiedene wege mit verschiedenen Steigungen mühelos zu erklimmen, oder???

Ich gehe von 26" Rädern aus also somit von rund 2m Radumfang und wenn ich pro Minute 30 Umdrehungen schaffe mit den Pedalen müsste ich doch 7500m/min bzw. 450km/h schnell sein. Natürlich ohne die Berücksichtigung vom Gewicht, Reibung, und ohne die verschiedenen Übersetzungsverhältnisse der Gangschaltung.

Mir erscheinen 450km/h jedoch irgendwie zu schnell, ich habe es nach der Folgenden Formel berechnet:

U*30/min (für die Umdrehungen der Pedale)*i

= 2m*30/min*125

=7500m/min  bzw. 7500m/min*60=450000m/h bzw. 450km/h

 

Habe ich mich verrechnet oder mich sonstwie vertan??? Evtl. kann mir ja jemand noch helfen...

 

Zudem habe ich das Problem, sofern ich mich nicht vertan habe, womit soll ich da bremsen? Mit einer herkömmlichen Fahrradbremse werde ich da wohl nicht weit kommen...

Selbstverständlich bin ich der Überzeugung das bei so hohen geschwindigkeiten die ganze Sache auf 4 Räder statt finden muss, und dann würde ich schon gerne eine ähnliche Lichtanlage anbringen wie ein Auto sie besitzt. Aber wie lädt man eine Batterie bei so einem Gefährt auf, da ich ja keine Lichtmaschine besitze und das gesamt Gewicht so niedrig wie möglich halten möchte...

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!